Volle Kraft voraus – auch in der Verbandsarbeit!

Bei der RIV NRW Fachsparten-Tagung anwesend (v.li.n.re.): Kris Firestorm von den Zombie Rollergirlz aus Münster, Babsi Balboa von RuhrPott Roller Derby Essen, Christian von Roller Derby Oberhausen, D.I.Die aus Essen, Stefan aus Oberhausen und Sunday Riot von den Deadly Darlings Düsseldorf

Am Samstag, den 08. Februar 2020 fand in Duisburg die Mitgliedersitzung wie auch die Tagung der Fachsparte Roller Derby des RIV NRW statt. Die anwesenden Teilnehmenden aus den Leagues Deadly Darlings Düsseldorf, Roller Derby Oberhausen, RuhrPott Roller Derby Essen und Zombie Rollergirlz Münster haben dabei Ideen für die Verbandsarbeit 2020 gesammelt – und wichtige Posten gewählt!

Aber zuerst: Was ist der RIV?

Der RIV ist der Dachverband für die Roll- und Inline-Sportler*innen in Nordrhein-Westfalen. Er teilt sich in verschiedene Fachsparten auf wie etwa Rollkunstlauf, Rollhockey, Skateboard und eben auch Roller Derby. In den Fachsparten können dann wichtige Dinge, die alle Vereine in NRW betreffen, besprochen und verhandelt werden. Zudem gibt es auch die Möglichkeit, Fördergelder und anderweitige Hilfe beim RIV NRW anzufragen.

Die RIV NRW-Sitzung 2020

D.I.DIE von RuhrPott Roller Derby hat bislang als ziemliche Einzelkämpfer*in die Fachsparte Roller Derby im RIV NRW besetzt – zu gering war in den vergangenen Jahren die Resonanz auf die Verbandsarbeit. So konnte das Treffen am 08. Februar mit sechs Teilnehmenden schon einen kleinen Rekord einfahren – etwas, was sich in Zukunft gerne ändern darf und soll.

Veränderung kann aber nur passieren, wenn es Menschen gibt, die daran mitarbeiten. So wurden bei der Fachsparten-Tagung nicht nur die offiziellen Fachsparten-Vertreter*innen gewählt, sondern auch zwei neue Posten geschaffen.

Das Ergebnis der Wahlen:

D.I.DIE wurde einstimmig erneut zur Fachspartenleiterin Roller Derby im RIV NRW gewählt. Christian von Roller Derby Oberhausen wurde ebenfalls einstimmig zum stellvertretenden Fachspartenleiter Roller Derby ernannt.

Daneben besetzt nun Sunday Riot von den Deadly Darlings Düsseldorf den neuen Bereich Ausbildungskoordination. Babsi Balboa von RuhrPott Roller Derby Essen übernimmt die Geschäftsführung und will vor allem die Kommunikation zu den Leagues verbessern.

Mit Christian, Sunday Riot und Babsi sind somit auch drei Organisationsmitglieder von Team NRW Roller Derby nun im RIV NRW tätig.

Was nun der Fachsparte noch fehlt ist ein*e Jugendvertreter*in. Das klingt interessant für dich? Du hättest gerne mehr Infos dazu? Dann melde dich bei uns!

Erste Ideen für die Verbandsarbeit 2020:

Im weiteren Verlauf der Fachspartentagung wurden schon erste Ideen und Arbeitsaufträge formuliert. In Zukunft will die neu aufgestellte Fachsparte Roller Derby:

  • Transparent darüber informieren und darstellen, wofür und in welcher Weise Fördergelder von den Leagues beantragt werden können.
  • Die offizielle Trainer*innen-Ausbildung für unseren Sport vorantreiben.
  • Ein Mission Statement sowie einen Verhaltenskodex entwickeln, um die Themen Diversität und Inklusion auch auf der übergeordneten Ebene des Verbands zu festigen. Dazu soll auch eine Arbeitsgruppe gegründet werden.
  • Hilfestellung für Leagues in Bezug auf Probleme mit Diskriminierung, Sexismus, Rassismus, Homophobie und mehr bieten.

Weitere Ideen und Wünsche an die Fachsparten Roller Derby sind immer gerne gesehen und gewünscht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.