Rückblick: So schön war’s beim 2. Team NRW-Training!

2. Team NRW Training 2020
So viele glückliche Gesichter beim Team NRW-Training (Foto: Armin Seng)

Endlich: Am 22. August konnten wir endlich wieder mit euch trainieren! Nach der Corona-bedingten Zwangspause lud Roller Derby Oberhausen zum kontaktfreien Team NRW-Training ein. One Hit Wanda von Roller Derby Erfurt hatte ein wunderbares Programm für Skater*innen aller Level vorbereitet. Wir haben hier ihren Trainingsplan und Fotos von der Veranstaltung für euch!

Footwork, Baby!

Kein Kontakt = kein Spaß? Von wegen! Wanda hatte für die 20 Skater*innen einen abwechslungsreichen Plan vorbereitet, in dem es viel um Basic Skills und Footwork ging. Denn eines ist klar: Das alles kann man nicht oft genug trainieren!

One Hit Wanda
Trainerin One Hit Wanda (Foto: Armin Seng)

Wanda ist so nett und hat uns ihre Übungen weitergeleitet – für ein wenig Inspiration für das Training in euren Leagues:

Part I Happy Feet (Steps, Skills) 13.30 – 15.00

  • Warm werden I: 15 sek Intervall
    • Jumping Jacks, Quibbern, Burpees
    • Shoulder Taps, Squats, getonyourkneesandup, Plank, Push Up
  • Feel your edges
    • zunächst im Stand jeweils und dann auch fahrend: nur auf Außenkanten (übersetzt nach außen V), nur auf Innenkanten (für plow), jeweils die linke des Fußes (Innenkurve), jeweils die rechte des Fußes (Außenkurve)
      • sticky 8 vorwärts, sticky 8 rückwärts, einbeinig vorwärtse, einbeinig rückwärts (je 2-3 Bahnen)
    • nur vorne, nur hinten, versetzt vorne und hinten
      • gerade Bahnen vorne, hinten, versetzt (je 2-3 Bahnen)
  • Steps (side, shuffle, grapevines), einbeinig stehen einbauen, toe stops einbauen
    • als Quadranten Übung, Wechsel auf Pfiff alle 20 oder 30 sec
    • ggf Toe-Stop-Erklärung bei Bedarf? Höhe etc.?
  • Hip-Opener (weit, schmal; Unterscheidung zum Heel-Kick)
    • Buddy Übung mit spiegeln/hinterm Rücken
  • Step-Over Hip Opener
    • wenn zu langweilig mit Drehung über Toe Stops
  • Spiegelübung mit allem, was geht (je 30 sec, insgesamt 4-6 mal, ggf. Buddy Wechsel)
    • Sticky, Steps, Shuffle, Grapevines, Toe Stops, Jumps, hinlegen, Flickflack, vorwärts, rückwärts, seitwärts, Hip-Opener
  • optional:
    • einbeinig (ausprobieren lassen, Erläuterungen; über Edges, Hüfte abwärts!)
      • geradeaus rollen lassen
      • geradeaus kleine Slaloms über Edgework
      • geradeaus große Slaloms über Edgework
      • zwei Hütchen und Kurven fahren (erst innerer, dann äußerer Fuß, jeweils beide Richtungen)
      • zwei Hütchen und unendlich fahren

Part II Living on the edge (Edges, Stops, Cuts) 15.30 – 17 Uhr

  • Arme Spiel auf Distanz
    • bei Übereinstimmung kleiner Star Jump oder Strecksprung
  • Mobilisierung quick (statisch oder in großer Runde fahrend)
    • Kopf, Nacken, Arm kreisen, Derby Twist, Seite öffnen, Bein rausstellen, Skates zeigen, Fuß kreisen, Bein schwingen)
  • Kommunikationskreis
    • Links, rechts, vor, zurück 
    • Dabei quibbern
    • Alle wiederholen Ansagen 
    • Ggf Gegenteil-Variante
  • Warm werden II: Linienlauf Stops
  • Stops einzeln: Plow, Derby Stop
    • allgemeine Technik; Details Technik
      • an Edges denken
      • tief gehen
      • mit Kraft in den Boden arbeiten
    • Option auf probieren oder weiter erläutern geben
    • Level-up
      • schmaler
      • kürzerer Bremsweg
      • an Lines
  • Hockey Stop
    • allgemeine Technik; Details Technik
      • an Edges denken
      • tief gehen
      • mit Kraft in den Boden arbeiten
    • Option auf probieren oder weiter erläutern geben
    • auf freier Bahn
    • mit zwei Hütchen und step over zum raus beschleunigen
  • Stops auf zick-zack-Bahn, individuelle Präferenz, individuelles Feedback nach Wunsch oder Stops auf Pfiff (a la Warm-Up)
  • circles und 8s
    • ggf vorher Cuts (Technik: Pivotfuß führt nach vorn und Knie führen gemeinsam dahin wo wir hin wollen, 90Grad Drehung aus Beinkraft und Oberkörpermomentum aka Schwung)
    • Bewegungsablauf zeigen
    • Bewegung und Orientierungspunkte runterbrechen

Das 2. Team NRW-Training in Bildern

Nicht nur Skater*innen, Officials und Fans vermissen Roller Derby, sondern auch Fotografen. Daher haben wir uns sehr gefreut, dass Armin Seng bei unserem Training dabei war, um ein paar Fotos und ein Video zu machen!

Alle Fotos findet ihr bei Facebook!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.